Author: Lisa Buchinger

Die ISS-Besatzung beschäftigt sich neuerdings mit irdischen Wetterphänomenen – in diesem Fall besonders spektakuläre, blau gefärbte blitze namens Blue Jets. Diese entstehen bei Gewittern oberhalb der Wolkendecke und können deswegen von der Erdoberfläche kaum beobachtet werden.

Auch wenn das zu Facebook gehörige WhatsApp nun halbherzig zurückrudert, führt die angekündigte Neuerung der AGB zum Massenexodus zu anderen Messenger-Diensten. Besonders beleibt sind mittlerweile die als sicher geltenden Apps Signal und Telegram. Mittlerweile tritt auch ein alter Bekannter wieder aus dem Schatten des Vergessens: ICQ gilt als einer der ersten Messenger, der zwischenzeitlich beinah in Vergessenheit geriet. Vor allem in Hongkong feiert ICQ ein Revival.

Eine Web-App namens LowKey soll es ermöglichen, Nutzerfotos soweit abzuändern, dass sie durch intelligente Überwachungssoftware nicht mehr erkannt werden kann. Entwickelt wurde die Anwendung von Forschern der University of Maryland und der US Naval Academy, die gegen automatisierte Gesichtserkennung arbeiten. Für das menschliche Auge ändern sich die Gesichter kaum, für die Software von Amazon und Microsoft sind sie jedoch nicht mehr als solche zu erkennen.

Daten von rund 2,3 Millionen Nutzern eines Dating-Dienstes sind nun in einem Hackerforum aufgetaucht. Angeblich handelt es sich dabei um die Plattform MeetMindful. Unter den veröffentlichten Daten finden sich zwar keine Zahlungsinformationen, dafür andere sensible personenbezogene Details wie Name, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Wohnort, Körperdetails, IP-Adresse oder verschlüsselte Kennwörter von Nutzern.

Schwimmende Raumhäfen kamen für den SpaceX-Gründer Elon Musk schon länger in Frage, um die Starship-Raketen aus dem offenen Meer starten zu lassen. Mittlerweile wird der Plan in die Realität umgesetzt: SpaceX erwarb nun zwei Bohrinseln im Golf von Mexiko.

Die Reste einer Supernova wird gerade auf zahlreichen Instagram-Profilen geteilt. Das Bild der Überreste von RCW 103 wurde zuerst vom offiziellen NASA-Account des Chandra-Teleskops veröffentlicht. Das Teleskop befindet sich seit 1999 im All, mit Chandra werden besondere Weltraum-Formationen und -Ereignisse erforscht. In der Mitte des Bildes befindet sich der hell leuchtende Neutronenstern, der nach der Explosion des Sterns entstanden ist, inmitten einer Wolke aus Überbleibsel.

Auch in der kommenden Woche wird es keine Aktivitäten am YouTube-Kanal von Donald Trump geben. Dies wurde in einer Stellungnahme von YouTube-Eigentümer Alphabet Inc Google bekannt gegeben.

Der Messenger-Dienst Google Messages könnte bald nicht mehr auf allen Smartphones mit Android-Betriebssystem laufen, wird von „9to5Google“ nach einem Blick in den Code der Betaversion vermutet. Denn aus dem Code kann abgeleitet werden, dass ab April nur mehr zertifizierte Android-Gerät über den Dienst verfügen werden.

Wie die Europäische Umweltagentur (EEA) feststellte tut die graduelle Umstellung auf erneuerbare Energien auch der Umwelt gut. So habe sich die Qualität von Luft und Wasser zwischen 2005 und 2018 merklich verbessert.

Auf vielen Sozialen Netzwerken konnte ein deutlicher Rückgang von Falschinformationen über die US-Präsidentschaftswahl festgestellt werden. Nachdem Donald Trump von großen Plattformen vorübergehend gebannt wurde konnte das Marktforschungsinstitut Zignal Labs einen Rückgang von 73% diesbezüglicher Fake News feststellen.

Die letzte Version der Datenschutzrichtlinien von WhatsApp gibt dessen Mutterkonzern Facebook nun die Möglichkeit, die Nutzerdaten über die Zwecke des Messengers hinaus zu nutzen. Ohne eine Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen kann die App bald nicht mehr verwendet werden. Zahlreiche WhatsApp-Nutzer wechselten inzwischen zu anderen Messengerdiensten, wovon vor allem die Open Source-Lösung Signal profitierte.

Der Vergnügungspark Super Nintendo World in Japan sollte ursprünglich am 4. Februar für die ersten Gäste öffnen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist die Eröffnung jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Wer bereits auf den Geschmack gekommen ist, kann sich nun noch mehr Appetit auf den Themenpark holen. Denn Nintendo hat nun verraten, welche Snacks im Park verkauft werden – und vor allem, in welcher Form.

Bisher haben die E-Autos von Tesla durchgehend gute Punktzahlen bei Crash-Tests erreicht. Von diversen Sicherheitsagenturen erhielt etwa das Model 3 Topwerte und könne als „der neue Benchmark bei Sicherheitstechnologie“ bezeichnet werden.

Bereits 8 von maximal 10 Versuchen bei der Passworteingabe versemmelt – wem das noch nie passiert ist, ist wohl kein regelmäßiger Internet-Nutzer. Für den Programmierer Stefan Thomas aus San Francisco ist das allerdings besonders dramatisch: Er läuft nämlich Gefahr, auf sein Bitcoin-Vermögen in der Höhe von 240 Millionen Dollar nicht mehr zugreifen zu können.

Jene Aufzeichnungen, die der US-Geheimdienst CIA seit den 1050ern zu UFOs gesammelt hatten, sind nun auf der Webseite The black Vault frei einsehbar. Auch einstmals als streng geheim deklarierte Dokumente sind in dem Konvolut enthalten.

Am Dienstagabend stellte das Gesundheitsministerium ein Dashboard online, das aktuelle Zahlen zu den Corona-Impfungen in Österreich zeigt. Prominent angezeigt ist die Anzahl jener Menschen, die bereits eine Impfdosis erhalten haben. Diese Zahl ist allerdings mit etwas Vorsicht zu genießen.

Erneut gibt es konkrete Hinweise für eine Zusammenarbeit des Technologiekonzern Apple mit dem Autohersteller Hyundai. Laut Berichten der koranischen Zeitung Korea IT News soll die Entwicklung eines E-Autos unter dem Markendach von Apple bereits im März beginnen.

Auf Twitter sind Aufnahmen einer Pilotendurchsage aufgetaucht, der ein Machtwort mit einer Gruppe seiner Passagieren spricht. Diese gaben ihren lautstarken Protest kund und outeten sich als Trump-Unterstützer. Der Flug fand am 8. Jänner statt, also zwei Tage nach dem Sturm auf das US-Kapitol.

Nach einem schwerwiegenden Stromausfall war beinahe ganz Pakistan ohne elektrische Versorgung. Mittlerweile sei das Gebrechen behoben und das Stromnetz werde wieder hochgefahren. Auch Europa ist vor Störungen im Stromnetz nicht gefeit, wie jüngst ein Frequenzabfall im europäischen Verbundnetz zeigte.

Das Online-Netzwerk Parler wird nun auch nicht mehr auf den Servern von Amazon gehostet. Der Dienst ist stark umstritten, da er besonders von Rechtsradikalen benutzt wird. Amazon zog deswegen Konsequenzen und löschte das Cloud-Hosting-Angebot für Parler. Bis das Netzwerk einen neuen Anbieter aufgetrieben hat, wird es vorübergehend nicht verfügbar sein.

Würden die zwei Dosen des mRNA-Impfstoffes in einem größeren Abstand als 21 Tagen verimpft, könne die Sicherheit und Wirksamkeit nicht gewährleistet werden, so das Pharmaunternehmen Biontech. Dazu gäbe es keine Forschungsdaten, die dies bestätigen würden. Es gäbe Hinweise, dass der Schutz gegen SARS-CoV-2 bereits zwölf Tage nach der ersten Teilimpfung eintritt, länger als 21 Tage sei der Schutz jedoch noch nicht nachgewiesen worden.

Dmitir Rogosin, Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, kündigte an, dass ein bemanntes Raumschiff in rekordverdächtig kurzer Zeit zur ISS fliegen soll. Nach nur einer einzigen Erdumkreisung soll eine Sojus-Raumkapsel versuchen, an die Internationale Raumstation anzudocken, schriebe Rogosin auf seinem Twitter-Account.

Donald Trump ist mit einem versuchten Verbot der Social Media-Plattform Tiktok zwar gescheitert, versucht aber in den letzten Tagen seiner Amtszeit noch weiteren chinesischen App-Anbietern das Leben schwer zu machen. Es handelt sich um acht Anwendungen wie die Bezahldienste Alipay und WeChat Pay, die nun nicht mehr am US-Markt arbeiten dürfen.

Auch trotz der Coronakrise hält der französische Flugzeughersteller Airbus hält an seinen Plänen fest, bis 2035 ein Wasserstoffflugzeug für den Markt zu entwickeln. „Ziel ist, grünes Fliegen umzusetzen. Und da versprechen wir uns vom Wasserstoff eine Menge“, sagte der Deutschlandchef der Airbus Zivilflugzeugsparte, André Walter

Das Fahrassistenzsystem von Tesla für das „Full Self Driving“ wurde vergangenen Oktober in seiner verbesserten Beta-Version vorgestellt. Nun wurde ein Video veröffentlicht, in dem ein Tesla-Fan namens Whole Mars Catalog wie die Software eine beinah vollkommen selbständige Fahrt von San Francisco nach Los Angeles meistert.

Das bisher größte Radioteleskop soll laut der chinesischen Global Times ab April weltweit für Forscher frei zugänglich sein. Das Teleskop FAST in China trägt auch den Namen „Himmelsauge“. Eingesetzt wird es zur Erforschung von Pulsaren – schnell rotierenden Neuronensternen – und auch bei der Suche nach außerirdischem Leben.

Die Entstehung des Erdtrabanten stellt Wissenschaftler immer noch vor Rätsel. Der derzeitige Forschungsstand lautet, dass die damals junge Erde vor 4,5 Milliarden mit einem Himmelskörper Theia kollidierte und aus einem Teil der abgesprengten Materie in er Umlaufbahn der Erde ein Felsklumpen zum Mond entwickelte.

Viele kennen es wahrscheinlich mittlerweile: damit möglichst wenige Patienten in die Arztordinationen gehen, konnte das E-Rezept per Anruf bestellt und elektronisch an Apotheken übermittelt werden. Das mittlerweile bewährte System soll nun institutionalisiert werden – so der Plan der sozialversicherungsträger und der Apothekerkammer für dieses Jahr.


Current track

Title

Artist

Background