Anruf aus Tunesien? Vorsicht vor Betrug!

Written by on 20. Oktober 2020

Eine neue Betrugswelle läuft derzeit über die Vorwahl +216. Wer keine Anrufe aus Tunesien erwartet, sollte keinesfalls zurückrufen.

Seit Anfang Oktober gingen bereits mehr als 1.200 Beschwerden zu Betrugsanrufen bei der Rundfunk und Telekom Regulierungs-Behörde (RTR) ein. Circa die Hälfte davon gehen auf Ping-Anrufe aus Tunesien zurück – zumindest wird am Display ein verpasster Anruf einer Nummer beginnend mit +216 angezeigt.

„Die Betrüger versuchen, Sie zu einem teuren Rückruf zu verleiten. Seien Sie bei Anrufen, bei denen unbekannte Rufnummern am Display erscheinen, misstrauisch. Ignorieren Sie derartige Anrufe. Wenn Sie jemand wirklich erreichen will, wird er sicher eine Nachricht hinterlassen“, warnt Klaus Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post.

Als Ping-Anrufe gelten solche Anrufe, die nach nur einem Klingeln (engl.: ping) abgebrochen werden und den Angerufenen so dazu bringen wollen, die Nummer zurückzurufen. Dahinter stecken kostspielige ausländische Rufnummern oder auch Nummer von Satellitentelefonen – dadurch können, je nach Anrufdauer, für den Angerufenen hohe Telefonkosten entstehen.


Current track

Title

Artist

Background