Alles neu macht der Mai

Written by on 29. April 2020

Für den Überblick im Maßnahmen- und Lockerungsdschungel fassen wir hier die Änderungen ab 1.Mai zusammen.

Ausgangsbeschränkungen

Ab Freitag, 1. Mai werden die Ausgangsbeschränkungen zurückgenommen. Auch im öffentlichen Raum kann jeder mit Personen unterwegs sein, die nicht aus dem eigenen Haushalt stammen. Weiterhin gilt ein Mindestsicherheitsabstand von 1 Meter. Sollte die Einhaltung des Abstands nicht möglich sein, wird dies nicht geahndet.

Veranstaltungen

Veranstaltungen dürfen mit maximal 10 Personen stattfinden. Dies gilt auch für private Versammlungen im öffentlichen Raum. Für Begräbnisse gilt eine Obergrenze von 30 Personen. Diese Maßnahme gilt vorerst bis Ende Juni.

Geschäfte

In Geschäften dürfen sich ab 1. Mai mehr Kunden gleichzeitig aufhalten. Galt bisher 20 Quadratmeter pro Person, muss ab Freitag nur mehr 10 Quadratmeter für jeden zur Verfügung stehen.

Spielplätze

Die öffentlichen Spielplätze werden in Innsbruck ab 1. Mai wieder freigegeben. Wien folgt am darauffolgenden Montag. In der Tiroler Landeshauptstadt öffnen auch die Sportplätze wieder.

Gastronomie

Gastronomische Betriebe dürfen ab 15. Mai wieder Gäste bewirten. Die Öffnungszeiten müssen zwischen 6 und 23 Uhr liegen. Pro Tisch muss ein Mindestabstand von einem Meter gewährleistet sein, nicht aber zwischen den maximal vier Personen an einem Tisch, exklusive Kinder. Das Personal muss Schutzmasken tragen. Diese Maßnahmen werden in Zwei-Wochen-Schritten evaluiert.

Reservierungen werden empfohlen, im Lokal besteht keine freie Sitzplatzwahl.

Hotels und Freizeitbetriebe

Beherbergungsbetriebe dürfen am 29. Mai öffnen. Auch Sehenswürdigkeiten und Freizeitanlagen dürfen ihren Beitrieb wieder aufnehmen. Dazu zählen auch die Außenbereiche der Tierparks.

Freibäder

Freibäder sollen ebenfalls am 29. Mai die Saison beginnen. Ein Regulatorium dafür wird noch erarbeitet. In Wien wird angedacht, Tickets nur online mehrere Tage im Voraus zu verkaufen und das Kontingent zu limitieren.

Schutzmasken

Weiterhin muss jede Person in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Davon ausgenommen sind nur Kinder unter 6 Jahren. Genauso gilt eine Maskenpflicht in den Indoor-Bereichen von Freizeiteinrichtungen.

Demonstrationen

Für Demonstrationen soll eine gesonderte Verordnung folgen.


Current track

Title

Artist

Background